Alle Beiträge von Almut Kletzin

Aktuelle Informationen vom 14.05.2020

Aufgrund der Corona-Pandemie sind folgende Einrichtungen des Vereins geschlossen:

Integrations-Kinderzentrum Ilmenau (eine Notbetreuung findet statt)

Schrittweise Öffnung der Kindergärten und Schulen in Thüringen (Stand 21.04.2020)


Das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat die nächsten Schritte für die Wiedereröffnung der Thüringer Kindertageseinrichtungen festgelegt, um die Beschlüsse des Landeskabinetts vom 6. Mai 2020 umzusetzen. Das geplante Vorgehen sieht nun folgende Punkte und Schritte vor:

  • Die Kindergärten bleiben aufgrund der geltenden Eindämmungsverordnung weiter bis zum 2.6. geschlossen. Es wird zunächst lediglich Notbetreuung im bisherigen Umfang angeboten.
  • Ab 18.5. erfolgt ein nächster Erweiterungsschritt bei der Notbetreuung: Zusätzlich können ab dann alle Vorschulkinder und ihre Geschwister in die Notbetreuung aufgenommen werden, unabhängig davon, ob ihre Eltern zum bisherigen Kreis der Notbetreuung gehören.
  • Ab 2.6. erfolgt dann in den Thüringer Kindergärten ein schrittweiser Einstieg in den eingeschränkten Regelbetrieb (Stufe 3) unter bestimmten – vom Land festgelegten – vorbeugenden Hygienebedingungen (u.a. Gruppengröße 10, keine Mischung, d.h. Beständigkeit der Gruppen). In welchem Maße der eingeschränkte Regelbetrieb erfolgen kann, wird dann aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und in enger Abstimmung mit den örtlichen Behörden für die einzelnen Einrichtungen entschieden. Dieser kann, abhängig von den örtlichen Kapazitäten (Räume und Personal), auch Wechselmodelle umfassen.
  • Wenn ein Kindergarten in den eingeschränkten Regelbetrieb eintritt, endet die bisherige Notbetreuung.
  • Ab 16.6. muss jedem Kind die Teilnahme am eingeschränkten Regelbetrieb ermöglicht werden.
  • Der Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung muss allerdings solange eingeschränkt bleiben, wie entsprechende Eindämmungsverordnungen gelten.
  • In dem Moment, in dem eine Eindämmungsverordnung nicht mehr nötig ist, enden auch die Einschränkungen beim Regelbetrieb der Kindergärten. Wann das sein wird, kann aufgrund der nach wie vor bestehenden Ausnahmesituation derzeit nicht gesagt werden.

Hier finden Sie die Formulare für die Anmeldung der Notbetreuung der Kinder und für die Erklärung Ihres Arbeitgbebers über Ihre Tätigkeit:

Eltern, die laut Regelung zur Gruppe A+ gehören

Eltern, die laut Regelung zur Gruppe A gehören

Eltern, die laut Regelung zur Gruppe B gehören

Erklärung des Arbeitgebers zur Notbetreuung

Informationen zu den Elternbeiträgen finden Sie hier


Weitere Einrichtungen, die bis auf weiteres geschlossen sind:

Psychosoziale Tagesstätte Ilmenau – bis auf weiteres geschlossen (telefonisch erreichbar unter 03677-844557 und 03628-588414; Notfall-Nr. 0176/34354110)

Psychosoziale Begegnungsstätte Arnstadt – bis auf weiteres geschlossen (telefonisch erreichbar unter 03628-588414 und 03677-844557; Notfall-Nr. 0176/34354110 )

Frauen- und Familienzentrum Arnstadt – Beratungen ab sofort wieder möglich: montag 15.00-17.00 Uhr und mittwochs 11.00-13.00 Uhr; Kurse und Angebote im FFZ ab 02.06.20 (telefonisch erreichbar weiterhin unter 03628-640401)

Club “LebensArt” Ilmenau

Um die Bewohner in den Wohnhäusern vor einer Ansteckung mit dem Virus zu schützen, gilt ein generelles Besuchsverbot in den Wohneinrichtungen. Dringende und begründete Ausnahmen müssen im Vorfeld bei der Einrichtungsleitung beantragt werden.


Hier der Link zur 3. Thüringer Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Stand 18.04.2020)

Thüringer Verordnung zur Freigabe bislang beschränkter Bereiche und
zur Fortentwicklung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 vom 12. Mai 2020


Absage Kleiderbasar

Der Kleiderbasar im Integrations-Kinderzentrum (geplanter Termin 14.3.20) wird vorsorglich abgesagt.

Aufgrund der Empfehlungen für derzeit geplante Großveranstaltungen und im Hinblick auf mögliche Konsequenzen für alle Beteiligten sowie unsere zu betreuenden Kinder wurde diese Entscheidung getroffen.

Unser nächster Basar findet am 12. September 2020 statt.

Sie können dafür ihre Verkäufernummer und die grünen Marken  verwenden.

Bitte geben Sie uns bis 31.03. 2020 nur per E-Mail  Bescheid, ob sie dieses Angebot annehmen, dann ist die Nummer reserviert.

Kontakt: Kleiderbasar-Kinderzentrum@gmx.de

Bitte geben Sie unbedingt an, welche Verkäufernummer für sie reserviert war.

Sollten sie kein Interesse am Herbstbasar haben, können sie am 02.04.2020 von 7.30 – 16.00 Uhr ihre Nummer zurückgeben und sich den Betrag für die Anmeldung (1€) auszahlen lassen.

Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen allen eine infektionsfreie und gute Zeit.

Der Elternbeirat und das Team des Integrations-Kinderzentrums

Große Überraschung nach Weihnachten

Als alle Kinder aus den Weihnachtsferien in den Kinder- und Jugendwohnbereich zurückkehrten, gab es am Montag den 06.01. 2020 im neuen Jahr nochmals eine große Überraschung.  Nun wurde endlich das Geheimnis gelüftet, was wohl in den riesigen Paketen, die bereits vor dem Weihnachtsfest im Wohnbereich ankamen, drin sei.

Die Tür, des bis dahin verschlossenen Zimmers wurde endlich geöffnet und die Freude über die schönen Geschenke war nicht nur zu sehen sondern auch deutlich zu hören.

Frau Viola Becher kümmert sich gemeinsam mit engagierten Eltern der Kindertagesstätte in Wehrheim bereits das zweite Jahr darum, dass die Kinder unseres Wohnbereiches mit Dingen beschenkt werden, die sie brauchen und erfreuen.

So gab es in diesem Jahr besonders bei den jüngeren Kindern den Wunsch, Zubehör für eine Kinderküche zu bekommen.

Überraschung!
Und gleich wird alles ausprobiert!

Die Kinder konnten sich über viel schönes Küchenzubehör freuen. Zusätzlich waren viele Päckchen mit Duplosteinen gefüllt sowie mit einer Holzeisenbahn. Dafür und für all die weiteren Geschenke, wie Spiele, Stifte, Bücher und gut erhaltene Kinderkleidung sagen wir  ganz herzlich DANKE!

Dankeschön sagen wir auch der „Alten Leipziger Lebensversicherung“ aus Oberursel für den Versand der umfangreichen Spende.

Die Kinder, Jugendlichen und Mitarbeiter des Kinder- und Jugendwohnbereiches  Wohnhaus „Daniela“

Viele glückliche Kinder sagen Danke!

Für die Kinder- und Jugendlichen des Wohnhauses „Daniela“ gab es bereits ein paar Tage vor dem Weihnachtsfest einige große Überraschungen. Dank vieler Ideen und Aktionen engagierter Menschen in Ilmenau brachte der Weihnachtsmann viele wunderschöne Geschenke für alle Kinder und Jugendlichen.

Herr Macholdt, Herr Gohritz und Frau Schwibbs  vom Verein „Attraktives Ilmenau“ erkundigten sich lange vor Weihnachten, womit sie den Kindern und Jugendlichen, die im Kinder- und Jugendwohnbereich des Lebenshilfe Ilm- Kreis e.V. wohnen, eine Freude bereiten könnten. Seit mehreren Jahren unterstützen sie soziale Einrichtungen mit Spenden.

Ein Puppenwagen, zwei neue Radios und Bausteine bereichern nun das Spielzimmer der Kinder. Die Freude darüber war sehr gut am Jubel und Trubel zu merken, als der Weihnachtsmann die Geschenke überreichte.

Der Weihnachtsmann bringt tolle Geschenke!
Guck mal!!!
Welche Freude!

Wir danken aber auch ganz herzlich allen lieben Menschen, die sich den Wünschen am Wunschbaum, einer Aktion der dm-Drogerie angenommen haben.

Für alle Kinder und Jugendlichen erfüllten sich Wünsche, mit denen sie zu Beginn der Weihnachtszeit den  Weihnachtsbaum in der dm-Drogerie schmücken durften.

Mit den Geschenken gab es viele Weihnachtsgrüße. Alle Kinder und Jugendlichen freuten sich riesig über die Geschenke und die lieben Grüße.

Für all die Herzlichkeit, das Engagement, die Verbundenheit aller Beteiligten sagen wir Danke!

Die Kinder, Jugendlichen und Mitarbeiter des Kinder- und Jugendwohnbereiches, Haus „Daniela“

Fröhliche Weihnachten!

Mit einem Berg Geschenke überraschten die Mitarbeiterinnen der dm-Drogerie die Kinder des Wohnhauses “Daniela”, als diese als kleine Delegation in den Drogeriemarkt kamen, um mal zu schauen, was aus ihren Wünschen vom Wunschbaum geworden ist. Das war eine tolle Überraschung!

Eine Kiste voller Geschenke!

Mit glänzenden Augen nahmen die Kinder die Geschenke stellvertretend für die Bewohner entgegen, die einen Wunschzettel verfasst hatten. Aufmerksame Kunden des dm hatten die Wünsche vom Baum “abgepflückt” und die Geschenke dann im Markt abgegeben.

Soooo viele Geschenke!

Vielen Dank an dieser Stelle an die Leiterin Frau Czerwanski und ihre Mitarbeiterinnen der dm-Drogerie für die Unterstützung der Aktion und an alle anonymen “Schenker” für die Erfüllung manches Weihnachtswunsches.

Fröhliche Weihnachten!

Wir wünschen allen Mitgliedern des Vereins und Freunden und Förderern an dieser Stelle ein frohes Weihnachtsfest!