LEBENSFREUDE großgeschrieben

– ein Projekt der besonderen Art

Bereits zum 4. Mal fand ein Projekt in Zusammenarbeit der Goetheschule Ilmenau  – Staatliches Gymnasium -mit dem Lebenshilfe Ilm-Kreis e.V. statt. Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse entwickelten im Fach Evangelische Religion mit ihrer Lehrerin Bärbel Stade verschiedene Projektideen und bereiteten diese engagiert vor.Am 17. März 2016 verbrachten 21 Schüler der Goetheschule mit 29 Bewohnern des Lebenshilfe Ilm-Kreis e.V. gemeinsam einen ereignisreichen Vormittag. Die interessierten Teilnehmer kamen aus dem Wohnhaus Oberpörlitz, dem Wohnhaus Daniela und aus dem Außenwohnbereich in der Bertolt-Brecht-Straße.

Schon in frühlingshafter Stimmung fertigte jeder Teilnehmer der Bastelgruppe eine Osterdekoration mit Naturmaterialien, und es entstanden Fensterbilder mit Ostermotiven.

In einer anderen Gruppe wurden Frühlingslieder gesungen und ein Musikstück mit Trommeln einstudiert.

Einmal als Model auf dem roten Teppich zu laufen – das hatte sich die dritte Gruppe als Motto gewählt und bereitete eine Modenschau vor.

Am Ende des Projektes fanden sich alle Gruppen zusammen und präsentierten stolz ihre Ergebnisse. Stimmungsvoller Höhepunkt war ein gemeinsames Singen und die Modenschau.

Viele Abiturienten begegneten in diesem Projekt zum ersten Mal direkt und bewusst Menschen mit Behinderungen und sammelten so neue Erfahrungen und unvergessliche Eindrücke. Sie empfanden die Arbeit mit den Bewohnern als eine persönliche Bereicherung und freuten sich über deren Offenheit und Lebensfreude. Ebenso begeistert waren die Bewohner, die sich schon auf die Fortführung des Projektes die im nächsten Jahr freuen.